Anrede nach DIN 5008

Anrede nach DIN 5008

Anrede nach DIN 5008

Die Anrede nach DIN 5008 steht immer linksbündig mit einem 2 zeiligen Abstand zur Betreffszeile. Nach der Anrede nach DIN 5008 erfolgt eine Leerzeile.

Bei einem kundenorientiertem Brief muss die Anrede persönlich sein, das heißt, in der Anrede muß der Name enthalten sein.

Beispiele für eine kundenorientierte Anrede nach DIN 5008

Guten Tag, sehr geehrter Herr Müller,

Grüß Gott Frau Klein,

Je nach Beziehung kann auch ein persönliche Anrede nach DIN 5008 verwendet werden.

Lieber Max,

Liebe Frau Müller,

Hallo Frau Müller,

Anonyme Bezeichnungen wie “Sehr geehrte Damen und Herren” wie diese früher aus technischen Gründen vorgenommen worden sind, sind heute nicht mehr zeitgemäß

Anrede nach DIN 5008 – Wen nenne ich im Geschäftsbrief zuerst?

Es richtet sich die Geschäftskorrespondenz nach der Hierarchie im Unternehmen.
Ist z.B. Herr Maier der Abteilungsleiter und Frau Mark seine Assistentin, so wird Herr Müller in der Anrede zuerst genannt.

Anrede nach DIN 5008 – Müssen Titel sein?

Ja, nutzen Sie Titel in Ihrer Anrede. Hat ein Adressat mehrere akademische Grade, so verwenden Sie stets den höchsten in der Anrede. Hat jemand z.B. den Titel Prof. Dr. Dr. phil. Peter Maier, so lautet eine mögliche Anrede: „Guten Tag, sehr geehrter Herr Professor Maier,“.

Opt In Image
Gratis-Ratgeber DIN 5008
Fordern Sie jetzt den Gratis-Ratgeber zur DIN 5008 an.

Sie erhalten einen Überblick zu allen Schreib- und Gestaltungsregeln sowie dem Geschäftsbrief zur DIN 5008.